Männer 1:

Nachdem man in der Vorwoche die HSG Rietheim-Weilheim zuhause in die Schranken weisen konnte, stand diese Woche das nächste wichtige Spiel an. Man musste nach Altensteig, der Würtembergligaabsteiger kommt dieses Jahr noch nicht richtig in Fahrt und konnte sich selbst noch nicht von den Abstiegsrängen eindeutig absetzen. Somit rechnete man sich durchaus Chancen aus eventuell den ein oder anderen Punkt mitzunehmen. Mit einem Sieg könnte man sogar an dem TSV Altensteig vorbeiziehen und es sähe wieder deutlich freundlicher aus Sicht der HSG Rottweil aus.

Doch die Altensteiger erwischten den besseren Start, doch nach 7 Minuten konnte sich die HSG wieder rankämpfen und durch Andreas Eisenack zum 4:4 ausgleichen. Nach einem Doppelpack von Tomislav Sudaric konnte der TSV Altensteig sich auf 9:6 absetzen. Das Trainerteam um Jochen Barth und Jürgen Bartosch reagierten daraufhin und nahmen eine Auszeit. Nach der Auszeit lief es etwas besser und man konnte den Anschlusstreffer durch Marc Krug erzielen. Dann folgte jedoch eine etwas zerfahrene Phase von der HSG Rottweil, welche überschattet von Unterzahlsituationen war. Zuerst erhielt Dennis Huber nach 19 Minuten eine 2-min Zeitstrafe, eine Minute später erhielt Jens Haberkorn eine Zeitstrafe. Doch lediglich 10 Sekunden nachdem er das Spielfeld wieder betreten erhielt er die Rote Karte und das Spiel war für ihn somit beendet. Wieder eine Minute später durfte auch Damir Marjanovic ein zweiminütige Zwangspause einlegen. Somit bekam man in dieser Phase, welche 4 Minuten anhielt 4 Zeitstrafen gegen sich und musste jetzt einen deutlicheren Rückstand hinnehmen. Er wuchs bis zur 25.Minute auf 15:9 an. Schlussendlich war bis zur Halbzeit nicht mehr viel zu machen und man ging mit einem 17:12 Rückstand in die Pause. In der Phase nach der Halbzeit konnte man den Rückstand nicht verkleinern, er bewegte sich weiterhin in einem 5-6 Tore Abstand. In einer etwas stärkeren Phase der HSG konnte man nochmals auf 4 Tore rankommen, doch dann folgte eine 2-min Zeitstrafe für Marc Krug nach der man irgendwie den Faden verlor und es folgten 3 Tore in Folge durch den TSV Altensteig. Unbeeindruckt davon konnte man selbst 3 Tore in Folge erzielen und dass Spiel drohte zu kippen, das erkannten auch die Offiziellen des TSV Altensteig und nahmen daraufhin eine Auszeit. Nach der Auszeit hatte sich die Heimmannschaft wieder gefangen und der Rest der Partie verlief nicht gerade rosig für die HSG Rottweil. Am Ende stand ein deutliches 37:28 auf der Anzeigetafel.

Beste Torschützen:

TSV Altensteig:                                Tomislav Sudaric 11

HSG Rottweil:                   Michael Huber 7

 

Männer 2:

Nachdem man in den letzten Spielen etwas Federn lassen musste sollte jetzt gegen den Lokalrivalen aus Spaichingen wieder etwas Zählbares mitnehmen. Mit Elias Honer und John Ziegler spielen gleich zwei Spieler die letztes Jahr noch bei der HSG gespielt hatten in den Reihen der Spaichinger. Die HSG begann stark konnte trotz eines verworfenen 7-Meters mit 2:0 in Führung gehen. Spaichingen konnte dann nach 7 Minuten zwar ausgleichen doch die Rottweiler ließen nicht nach und konnten wieder einen 3 Tore herausspielen. Es lief weiter gut bis man dann plötzlich nach dem 6:10 durch Felix einen 4:0 Lauf der Spaichinger hinnehmen musste. Das Trainerteam um Michael Lander und Michael Holzer nahmen daraufhin eine Auszeit und konnten den Spaichinger Lauf unterbrechen. Bis zur Halbzeit verlief das Spiel ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnte sich bis zur Halbzeit entscheidend absetzen. So ging man mit einem 17:16 Rückstand in die Pause. Zu Beginn der 2. Halbzeit war die Partie weiter eng. In der 35.Minute konnte man dann wieder den Ausgleich erzielen. Doch ab der 40.Minnute wurde Spaichingen besser und konnte sich langsam aber sicher absetzen. 10 Minuten bevor die Schlusssirene ertönen sollte, hatte Spaichingen bereits mit 30:25 vorne. Jedoch sollte es der HSG nichtmehr gelingen heranzukommen und am Ende verlor man auch in Spaichingen deutlich mit 34:27.

Beste Torschützen:

TV Spaichingen:               Daniel Koscher 7

HSG Rottweil 2:                               Marvin Alf 11

 

Männer 4:

10:00 Uhr am Sonntagmorgen musste die 4.Vertretung unserer Herren in Spaichingen ran. So war es auch nicht verwunderlich, dass man nur 9 Spieler mobilisieren konnte. Auf Spaichinger Seite hingegen fuhr man alle Geschütze auf und man konnte auf eine volle Bank zurückgreifen. Ohnehin wird es gegen den Unbesiegten Tabellenführer schwer das Spiel offen zu halten. Zu Beginn gelang dies auch sehr lange sehr gut und man konnte die Spaichinger. So konnte sich der Favorit zu Beginn nie weiter als 2 Tore absetzten. Erst ab Minute 20 konnte Spaichingen sich absetzen und zur Halbzeit betrug der Rückstand für die HSG Rottweil bereits 5 Tore (16:11). Doch nach der Halbzeit wurde es schnell deutlich und bereits zur 40.Minute betrug der Rückstand schon 10 Tore und es sah so aus als das den Rottweilern die Kraft ausgehen. So schien es auch und Spaichingen konnte sich mehr und mehr Absetzen und es wurde am Ende ziemlich deutlich. Der Endstand war 36:20.

Beste Torschützen:

TV Spaichingen 3:            Hansjörg Berner 8

HSG Rottweil 4:                               Tobias Burkard, Andreas Vollmer 5

 

Frauen 1:

Wenn man auf die Tabelle schaut dann dürfte die Partie eine klare Sache werden. Die Spaichingerinnen haben aktuell nur 3 Punkte auf ihrem Konto die Rottweilerinnen hingegen haben schon 16 Punkte auf dem Habenkonto. Doch hingegen aller Erwartungen legte die Frauenmannschaft des TV Spaichingen los wie die Feuerwehr und konnten schnell 3:0 in Führung gehen. Nach bereits 6 gespielten Minuten nahm Alexander Hug eine Auszeit, doch auch nach der Auszeit lief es nicht besser für sein Team. Immer weiter wuchs der Vorsprung der Spaichingerinnen. Raffaela Glunz konnte das 13:7 erzielen, was gleichbedeutend mit dem Pausenstand war. In der 2. Halbzeit zeigte sich ein komplett anderes Bild, so konnte die HSG den Rückstand schnell aufholen und schon nach 45 Minuten zum 15:15 ausgleichen. Und auch nach dem Ausgleich blieb man am Ball und konnte sich in dem spannenden Spiel am Ende noch 2 Tore absetzen, was auch begünstigt wurde durch den verworfenen 7-Meter der Spaichinger und der 2-min Zeitstrafe. Jedoch kam Spaichingen nochmals auf 20:21 ran. In den letzten 3 Minuten konnte man jedoch ohne Gegentor bleiben und selbst 2 Treffer erzielen und am Ende mit 20:23 gewinnen.

 

Frauen 2:

Die 2. Frauenmannschaft  musste zum Tabellenzweiten nach Meßstetten. Die HSG Hossingen-Meßstetten 2 legte ganz stark los und Rottweil konnte bis zum 10:1 in der 17.Spielminute nur ein Tor erzielen. Also war schnell deutlich dass das Spiel fast schon gelaufen war. Bis zur Halbzeit konnte man 4 weitere Tore erzielen und somit ging man mit 13:5 in die Halbzeit. Auch in der 2.Halbzeit konnte man sich nicht entscheidend steigern und verlor am Ende deutlich mit 25:11.

Beste Torschützen:

HSG Hoss-Meßstetten 2: Sonja Auer 9

HSG Rottweil 2: Antonia Schirm, Lea Franz 3

 

Pokalspiel Männer:

Die HSG Rottweil wurde in der nächsten Pokalrunde der HSG Baar 2 zugelost. Die HSG trat aber weitestgehend mit ihrer Bezirksligavertretung an um die HSG Baar aus dem Pokal zu kegeln. Schon zu Beginn konnte man sich durch 3 Tore durch Marvin Alf zum 5:2 absetzen. Auch später ließ man die HSG Baar nicht näher rankommen  und konnte man weiter Luft zwischen sich und den Kontrahenten bringen. Zur Halbzeit stand es bereits 18:11. Auch in der 2.Halbzeit konnte man den 8 Tore Vorsprung zunächst halten und dann im Laufe der Partie konnte man nochmals weiter weg ziehen auf 10 Tore. Schlussendlich blieb es  bei dem 10 Tore abstand und man konnte mit 33:23 gewinnen.

Beste Torschützen:

HSG Rottweil: Felix Müller 7

HSG Baar 2: Erik Frisch 8

 

Weitere Begegnungen vom Wochenende:

B-männlich: HSG Rottweil vs. TV Spaichingen   23:24

C1-männlich: TG Biberach vs. HSG Rottweil       21:27

C-weiblich:  HSG Albstadt vs. HSG Rottweil        18:21

D2-männlich: HSG Rottweil 2 vs. TV Spaichingen 2          43:15

D1-weiblich: HSG Rottweil vs. TV Spaichingen 23:25

D2-weiblich: HSG Rottweil 2 vs. TV Spaichingen              17:5