Bericht vom 14. Spieltag

Männer 1

Am Samstag kam es zum Lokalderby gegen den immer besser werdenden TV Weilstetten 2. Für die Rottweiler hieß es nur mit voller Leistung bleiben die zwei Punkte daheim in Rottweil. Dies gelang den Rottweilern auch gleich und sie zogen schon in der 7 Min mit 7:4 davon. Doch die Weilstetter blieben dran und kamen vor allem durch ihren Kreisläufer, der in fast jeder Angriffsaktion beteiligt war, immer besser ins Spiel. Zur Halbzeit stand es 16:15 für die HSG Rottweil. Nach der Pause stellte die HSG ihre Abwehr um, welche den Kreisläufer besser bekämpfte , sodass dieser kaum mehr eine Rolle spielte. Trotz der guten Abwehrleistung gegen den Kreisläufer geriet die HSG in Rückstand mit 19:22, denn im Angriff spielte man zu statisch und kam kaum mehr zu gut herausgespielten Toren und beide Außen der Weilstettener trafen alles. In der Schlussphase nahm vor allem Dennis Huber das Steuer im Angriff in die Hand und warf viele einfache Tore aus dem Rückraum. Dazu kam eine noch stärkere Abwehr die kaum mehr etwas zu ließ. So gingen die Rottweiler in der 55. Min 30:29 in Führung. Die Rottweiler ließen sich das nicht mehr nehmen und gewannen 33:30.

Beste Torschützen:

Rottweil: Nico Singer 9/5
Weilstetten: Dominik Bodmer 6

Männer 2

Nach der letzten Heimniederlage gegen Spaichingen wollte man gegen den TV Streichen wieder ganz anders Auftreten und den eigenen starken Kader zeigen. Das Spiel war am Anfang sehr ausgeglichen, wobei die Rottweiler immer mit 1-2 Toren vorne waren. Nach einer Zeit zeigte sich, dass Rottweil das bessere Team ist, doch schafften sie es nicht, davon zuziehen. Dabei spielten vor allem die vielen vergebenen Chancen eine Rolle und obwohl die Rottweiler Abwehr gut stand, kam es immer wieder zu Unkonzentriertheiten, die zu leichten Toren führten. Zur Halbzeit stand es nach einem Treffer in letzter Sekunde von Michael Ettwein 12:12. In der zweiten Halbzeit blieb es weiterhin spannend und kein Team konnte das Spiel an sich reißen. Erst in der 50. Min warf Rottweil drei Tore in Folge, was eine leichte Vorentscheidung brachte. Zwar kamen die Gäste nochmals auf 24:23 heran, doch am Schluss gewann man mit 26:23.

Beste Torschützen:

Rottweil: Felix Fleig 11/3
Streichen: Oliver Kiefer 7/2

Männer 3

Die dritte Männermannschaft traf am Sonntag auf die Tabellenführer aus Weilstetten. Obwohl Weilstetten und Rottweil ein paar Plätze trennten, kam es auch schon im Hinspiel zu einem knappen Spiel, welches Unentschieden ausging. Allerdings erwischte in diesem Spiel der Tabellenführer den besseren Start und in der 15. Min mit 5:8 in Führung. Doch Rottweil blieb dran und spielte vor allem einen starken Angriff, den die Weilstettener kaum verteidigt brachten. Zur Halbzeit stand es 17:14. In der zweiten Halbzeit kam es dann zu einem ganz verückten Spiel ,in dem Phasenweise immer eine Mannschaft domierte. Es fing an in der 40. Min, in der Rottweil einen 4:0 Lauf schaffte und 25:20 in Führung ging. Dann nach einer Auszeit der Gäste legten die Weilstettener einen 7:0 lauf hin und führten in der 56. Min 25:27. Nun schien das Spiel entschieden zu sein, doch Rottweil drehte den Spieß wieder um und legte in den letzten 5 Min einen 5:0 lauf hin und gewann gegen den Tabellenführer mit 30:27.

Beste Torschützen:

Rottweil: Danijel Talevic 6
Philippe Baudrillard 9/4

Frauen 1

Nach einer langen Pause, starteten die Frauen in die Rückrunde und trafen dabei auf den gefürchteten Gegner aus Weilstetten, der im Hinspiel mit einem Tor gewann. Das Spiel war von Anfang an sehr spannend und das Ergebniss ging nie mehr als ein Tor Unterschied auseinander. Erst in der 22. Min schaffte Rottweil einen 3:0 Lauf und setzte sich erstmals auf 15:12 ab. Aber anstatt die Leistung zu halten oder noch einen draufzusetzten, kamen die Weilstetter zur Halbzeit auf 15:15 heran. In der zweiten Halbzeit setzten sich die Rottweil vor allem durch die extrem stark spielende Lena Rieble wieder auf 20:17 ab. Doch dann passierte wieder das Selbe, wie in der ersten Halbzeit. Die Rottweiler blieben nicht konstant und 2 Min später stand es wieder 20:20. Dann eine sehr heiße Schlussphase, in der Weilstetten knapp die Nase vorne hatte. In der 57. Min stand es 24:26. Dann überagten beide Abwehrreihen und keiner schaffte mehr ein Tor. Erst wenige Sekunden vor Schluss schaffte Rottweil den Anschlusstrefer, aber da war es schon zu spät. Rottweil verliert wieder nach einem knappen Duell 25:26.

Beste Torschützen:

Rottweil: Lena Rieble 8/3
Weilstetten: Vivian Schäfer 10/3

Frauen 2

Die zweite Frauenmannschaft mustte gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Onstmettingen ran. Vor drei Wochen gewann Onstmettingen daheim mit 13 Toren gegen Rottweil. Aber die Rottweiler waren nicht eingeschüchtert, im Gegenteil . Sie waren sehr motiviert und von ihren zwei Trainern perfekt auf das Spiel vorbereitet. Das Spiel war von Anfang an sehr Abwehr dominiert mit zwei starken Torhüterinnen. Nach 16 Min stand es gerade mal 3:3. Die Onstmettinger kamen ein wenig ins Spiel und gingen in der 25. Min mit 4:7 in Führung. Zur Halbzeit stand es 7:8. Solangsam fanden aber beide Mannschaften bessere Möglichkeiten im Angriff und nach 3 Toren von Madeleine Schirmer gingen die Rottweiler erstmals in der 49. Min mit 19:18 in Führung. Die Schlussphase wurde dann sehr brisant, mit vielen 2-Min-Strafen auf beiden Seiten. Doch Rottweil blieb ruhig und meisterte diese Situation super und gewinnt gegen den ungeschlagenen Tabellenführer mit 23:21.

Beste Torschützen:

Rottweil: Madeline Schirmer 7/2
Onstmettingen:Sandra Kälbli 7