Männer 1:

Am Samstag war der aktuelle Tabellenführer  bin der Doppelsporthalle in Rottweil zu Gast. Die HSG rangiert mittlerweile auf dem drittletzten Platz. Durch den Sieg kurz vor Spielbeginn des TV Neuhausen/E 2 rücken nun eben diese auf einen Zähler an die HSG heran. Sollte man heute nicht Punkten wird man wohl nichtmehr an das Tabellenmittelfeld aufschließen können. Doch auch wenn Rottweil weiter Damir Marjanovic fehlt, könnte trotzdem was möglich  sein. Köngen konnte nämlich im laufenden Kalenderjahr auswärts noch nicht Punkten und auch personell schienen die Gäste nicht auf alle Spieler zurückgreifen können.  Die HSG startete gut in die Partie konnte nach einem 2:2  nach 3,5 Minuten auch weiter dranbleiben und mit 5:3 nach 10 Minuten  die Führung ausbauen. Auch nach der Auszeit der Köngener konnte die HSG die Führung weiter innehaben. Kurz darauf konnten die Gäste zum 7:7 ausgleichen und sogar noch 2 weitere Tore zum 7:9 erzielen. Doch die Rottweiler steckten nicht auf und konnten Postwendend den Ausgleich durch Markus Bahnholzer erzielen. Beim Stand von 10:9 für die HSG Rottweil sah dann Marc Krug eine völlig überzogene Rote Karte. Im gleichen Spielabschnitt verletzte sich Dennis Huber zudem auch noch und konnte nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen. Trotzdem blieben die Rottweiler dran und man konnte mit einem guten 11:11 in die Pause gehen. Auch in den ersten Minuten der 2.Halbzeit waren beide Teams auf Augenhöhe. Doch ab Minute 36 lief bei den Köngenern nur noch wenig zusammen und Rottweil konnte bis Minute 40 4 Tore in  Folge erzielen. Der Vorsprung konnte auch recht lange gehalten werden und man hatte durchaus das Gefühl heut mit 2 Punkten die Halle verlassen zu können. Doch die Fehlwürfe auf Rottweiler Seite häuften sich, und Köngen kommt wieder näher ran. In der 51. Spielminute konnte Manuel Tremmel den 21:20 Anschlusstreffer erzielen und kurz darauf Julian Perwög den 21:21 Ausgleich erzielen. Wenige Augenblicke später konnte der TSV Köngen erstmals wieder seit der 20. Spielminute in Führung gehen aber diesmal gleich mit 2 nach einem Doppelpack  durch Christoph Müllerschön hieß es 21:23 für den TSV Köngen. Doch Rottweil kämpfte sich wieder ran, konnte in Minute 56 den Ausgleich, in Minute 57 sogar in Führung gehen. Man konnte den folgenden Angriff der Köngener Abwehren, verpasste es dann aber die Führung nach einem relativ Freien Wurf auszubauen. Jetzt Begannen 15 dramatische Sekunden für alle Anhänger der HSG. 15 Sekunden vor Ablauf der Zeit war Rottweil noch mit 25:24 vorne, doch 13 Sekunden vor dem Ende konnte Köngen das 25:25 erzielen. Die Rottweiler wiederum machten das Spiel schnell und versuchten die Abwehr der Köngener mit einem schnellen Gegenangriff zu überraschen.  Doch ein Spieler der Köngener war aufmerksam konnte einen Pass auf der Höhe der Mittellinie rausfangen und somit den Konter für Köngen starten. Der Mitgelaufene Jens Haberkorn wusste sich nur noch mit einem Foul zu helfen. Die Konsequenz Rote Karte und 7-Meter. Im folgenden 7-Meter Duell standen sich Raphael Hagen und Julian Perwög gegenüber. Leider Überquerte der Ball die Linie und die Rottweiler verloren ganz ganz bitter mit 25:26 gegen den Tabellenführer.

Beste Torschützen:

HSG Rottweil: Jens Haberkorn 8

TSV Köngen: Manuel Tremmel 10

 

Unsere Aufstellung:

Thomas Ketterer, Andreas Eisenack (3), Marc Krug, Patrick Müller (4), Jens Haberkorn (8), Marco Keller, Dennis Huber (2), Niklas Hummel, Raphael Hagen, Leon Holzer, David Eglof (2), Markus Bahnholzer (2), Kajetan Beyer (4)

 

Männer 4:

Für die Männer 4 der HSG ging es diese Woche gegen die HSG Albstadt 3, auch dies dürfte eine schwere Aufgabe sein, da die Albstädter eine junge Truppe sind welche nicht umsonst auf dem 2. Platz stehen. Zu Beginn konnte man noch gut dagegenhalten und die Partie war bis zum 6:6 ausgeglichen. Doch dann lief in es für die Gäste aus Albstadt besser und sie konnte innerhalb weniger Minuten einen 6:10 Vorsprung herausspielen. Man konnte in der 23.Minute jedoch wieder auf 10:12 herankommen, jedoch drehte die Gastmannschaft dann nochmals auf und zu Pause stand ein 12:16 auf der Anzeige. In den folgenden 10 Minuten spielte man aufgrund viele überzogenen Zeitstrafen durchgängig in Unterzahl konnte aber trotzdem aufholen und so stand es nach 40 Minuten nur noch 16:19.  Erstmal seit dem 6:7 konnte man in der 49.Spielminute dann wieder auf ein Tor herankommen. In der 55. Spielminute konnte man durch Timo Lutz das den 22:22 Ausgleich erzielen und direkt im Folgenden Angriff den 23:22 Führungstreffer durch Nils Haberkorn erzielen. Dann war die HSG Albstadt wieder am Zug und konnte ausgleichen aufgrund einer glücklichen Schiedsrichter Entscheidung konnten die dann mit 2 Toren in Führung gehen. Die Rottweiler konnten vorne kein Tor erzielen und mussten es dann mit der Offensiven Deckung versuchen, da nur noch eine Minute zu spielen war. Die Albstädter schafften den Durchbruch und konnten ein Tor erzielen, die Entscheidung 26:23 !

Beste Torschützen:

HSG Rottweil 4: Felix Vogt 9

HSG Albstadt 3: Laurin Bühler 6

 

Unsere Aufstellung:

Sanimir Radek, Felix Müller (1), Mike Frankmann (3), Timo Lutz (3), Andre Hak (1), Michael Holzer (2), Tobias Burkard, Wolfgang Katzmeier (1), Kevin Küspert, Felix Vogt (9), Igor Vibovec (1), Nils Haberkorn (1), Simon Holzer (1), Siggi Katzmeier (Trainer)

 

 

A-weiblich: TV Spaichingen vs. HSG Rottweil    26:26

B-männlich: HSG Rottweil vs. HSG Hoss-Meß    32:32

C2-männlich: HSG Rottweil 2 vs. HSG Albstadt 2               24:31

C-weiblich: HSG Rottweil vs. HSG Albstadt          28:21

D2-männlich: HSG Rottweil 2 vs. HSG Albstadt 24:22