Spielbericht vom Wochenende

Männer 2:
Wieder musste man gegen die HK Ostdorf/Geislingen ran, vor wenigen Wochen erst bestritt man das Hinspiel gegen die Mannschaft aus dem Zollernalbkreis. Hier konnte man mit der Schlusssire den Ausgleich durch Matthias Ettwein erzielen. Doch auch in diesem Spiel mussten die Rottweiler auf ihren Top-Torschützen Marvin Alf verzichten, welcher mit seiner Vielzahl an Toren wahrscheinlich schon viele Spiele entschied. Nachdem die HK den besseren Start erwischte und mit 2:0 führt konnte die HSG mit einem Doppelpack durch Fabian Eglof nach 5 Minuten wieder ausgleichen. Von da an blieb Rottweil dran und kein Team konnte sich bis zu 21.Minute (10:10) absetzen. Dann hatte Rottweil eine kurze Schwächephase kurz vor der Halbzeit, welche mit einem verworfenen eingeläutet wurde. Die HK setzte sich dann auch 15:11 ab, zwar konnte Fabian Eglof per 7-Meter dann noch auf 15:12 verkürzen, dennoch musste man in der zweiten Halbzeit 3Tore mehr erzielen, wenn man wenigstens ein Punkt dabehalten wollte. Doch auch nach dem eitenwechsel zeigte sich der Gast zunächst Treffsicherer und verdoppelte seinen Vorsprung bis zur 35. Minute auf 6 Tore. Doch so einfach ließen sich die Rottweiler nicht abschütteln, zwar konnte man den Rückstand nicht direkt aufholen, aber man war dann immer wieder auf 3 Toren dran und somit noch in Schlagdistanz für einen eventuellen Schlussspurt. Nach dem 28:24 in der 54. Spielminute hatte wohl keiner der mitgereisten Fans gedacht, dass sie die Geschichte aus dem Hinspiel wiederholen könnte, und man noch den Ausgleich hinnehmen müsse. Doch die HSG startete einen Lauf und konnte drei Tore in Folge erzielen sodass man auf einem dran war. Doch Simon Uttke konnte 2 Minuten vor dem Ende wieder auf 2 Abstand für die Gäste vergrößern. Doch das wars noch nicht die Schiedsrichter entschieden zusätzlich noch auf eine 2 Minuten Zeitstrafe für Marc Krug. Nachdem Rottweil den Anschlusstreffer noch bevor die letzte Minute eingeläutet hatte, brauchte man in Unterzahl einen Ballgewinn und musste zum Torerfolg kommen. Dies geschah leider nicht und die HSG Rottweil 2 verlor das Spiel 28:29.
Beste Torschützen:
HSG Rottweil 2: Fabian Eglof 9
HK Ostdorf/Geislingen: Luis Herre 6

Männer 4:
Nachdem man bis jetzt alle Spiele meistens deutlich verloren geben musste, rechnete man sich gegen die Reserve des TV Streichen etwas aus. Der TV Streichen stand vor der Partie auch wie die HSG Rottweil 4 ohne Punkte da und so wollten beide in diesem Spiel ihre ersten Punkte holen. Die im Durchschnitt schon etwas ältere Mannschaft wurde durch Patrick, Timo und Felix Müller unterstützt. Nach dem 3:3 Ausgleich durch Patrick Müller, konnte die HSG 4 durchstarten und einen 4 Tore Abstand herausspielen. Der Lauf wurde durch eine 2-min Strafe für Holger Ehrenfried unterbrochen. Man musste dann 4 Treffer in Folge des TV Streichen 22 hinnehmen und somit war der Zwischenstand nach 25 Minuten 9:9. Bis zur Halbzeit blieb es eng, aber Rottweil konnte mit einem Tor mehr als Streichen in die Halbzeit gehen. Mit dem 13:11 sorgte Timo Müller wieder für eine 2 Tore Führung, doch aus diese war schnell wieder eingebüßt worden. Kurze Zeit später konnte dann Streichen das Tempo erhöhen und konnte eine Torflaute der Rottweiler nutzen um sich auf 21 :17 abzusetzen. Den Vorsprung konnte Streichen bis 2 Minuten vor Schluss noch halten, doch dann drehte Rottweil nochmals auf, vor allem in Form von Patrick und Timo Müller. Man konnte 3 Tore hintereinander erzielen und bekam 7 Sekunden vor Schluss dann sogar nochmals den Ball und hatte die Chance auf den Ausgleich doch sie konnte nicht genutzt werden. So endete das Spiel denkbar knapp mit 25:26.
Beste Torschützen:
HSG Rottweil 4: Patrick Müller 9
TV Streichen 2: Marco Jenter 8

Frauen 1:
Wenn man um den Aufstieg mitspielen will muss gegen die Frauenmannschaft der HK ein Sieg her. Die Rottweilerinnen konnten sich zu Beginn klar absetzen und führten direkt mit 3:0. Doch die HK Ostdorf/Geisligen wachte dann auf und man konnte gleichziehen. Bis zum 9:9 konnte sich die HSG nicht absetzen, doch dann konnte man die Oberhand gewinnen und bis zur Halbzeit konnte ein 15:10 herausgespielt werden. Auch nach der Halbzeit setzte sich dieser Trend fot und die Frauen der HSG Rottweil zeigten wer hier Frau im Haus ist! Bereits nach 40 Spielminuten war die Partie entschieden als man mit 8 Toren vorne war. Die Ostdorf/Geislingerinnen konnten nichts mehr entgegensetzen und so konnte man am Ende deutlich mit 31:21 gewinnen.
Beste Torschützen:
HSG Rottweil: Madeleine Schirmer 6
HK Ostdorf/ Geislingen: Anne Leykam 10

Weitere Spiele vom Wochenende
A-weiblich: HSG Rottweil vs. HSG Albstadt 24:32
B-männlich: TV Spaichingen vs. HSG Rottweil 27:25
B-weiblich: HSG Neckartal vs. HSG Rottweil 21:21
C2-männlich: TV Spaichingen 3 vs. HSG Rottweil 2 18:32
D-männlich: HSG Hoss-Meß vs. HSG Rottweil 22:38