Männer 1:

2 Punkte hat man aktuell Vorsprung auf den Vorletzten aus Rietheim-Weilheim, jetzt wären dieses Wochenende 2 Punkte gegen die Spvgg Mössingen ganz wichtig um sich von den Abstiegsrängen zu distanzieren. Der HSG Rottweil fehlt weiterhin Damir Marjanovic dennoch wird man sicherlich gute Chancen haben auswärts in Mössingen zu punkten. Man startete gut in die Partie und konnte durch Dennis Huber mit 0:1 in Führung gehen. Jens Haberkorn konnte in der 3. Minute einen 7-Meter nicht verwandeln, aber dennoch war man nach 7 Minuten mit 2:4 in Front. Doch von langer Dauer war die Führung der HSG nicht, denn nach schon 10 Minuten konnte die Spvgg Mössingen in Person von  Lukas Sulz ausgleichen und kurz darauf konnte Mössingen sogar in Führung gehen. Nach einer 2-Minuten Strafe gegen die HSG Rottweil. Die Unterzahl konnte man leider nicht ganz unbeschadet überstehen und man war dann mit 9:7 ins Hintertreffen geraten. Das Rottweiler Trainerteam nahm daraufhin dann eine Auszeit, in welcher die Trainer wohl die Richtigen Lösungen fand, denn nur 3 Minuten später konnte man durch Marc Krug zum 10:10 ausgleichen.  Wieder konnten sich die Mössinger auf 2 Tore Absetzen aber auch diesen Rückstand konnte Rottweil wieder aufholen. Jedoch erhöhten die Mössinger den Druck nochmals bis zur Halbzeit und Rottweil ging mit einem 3 Tore Rückstand (17:14) in die Pause. Nach der Pause setzte sich der Trend fort und die Spvgg Mössingen konnte ihre Führung weiter ausbauen. Bereits nach 37 Minuten war der Rückstand auf 6 Tore angewachsen. Auch nach 52 Minuten war Rottweil mit 30:25 deutlich im Hintertreffen, doch dann setzte man zum Schlussspurt an und konnte durch einen Doppelpack von Jens Haberkorn den 31:30 Anschlusstreffer erzielen. Doch es waren nur noch 2 Minuten zu spielen. Mössingen konnte nochmals das 32:30 erzielen, doch Rottweil gab nicht auf und machte das 32:31 17 Sekunden vor Schluss. Doch alle Bemühungen sollten nichts helfen und man verlor nach einer tollen Aufholjagt knapp gegen die Spvgg Mössingen.

 

Frauen 1:

Zu Beginn zeigte sich ein überraschend gut dagegenhaltender Gastgeber. Den Rottweilerinnen gelang es nicht direkt zu Beginn der Partie sich Luft zu verschaffen.  Die erste Halbzeit war eng und oft führte auch die Heimmannschaft der HSG Fridingen/Mühlheim 2. Erst zu Beginn der 2. Halbzeit konnte sich Rottweil weiter absetzen und einen größeren Vorsprung herausspielen. Immer weniger hatten die Fridingerinnen den Rottweilerinnen entgegenzusetzen. Am Ende konnte mit einem 24:31 Sieg in der Fremde der Aufstieg in die Landesliga gefeiert werden.

 

Weitere Spiele vom Wochenende:

Männer 2: HSG Frid/Mühl 2 vs. HSG Rottweil   30:21

A-weiblich: HSG Frid/Mühl vs. HSG Rottweil 23:6

B-männlich: HSG Frid/Mühl vs. HSG Rottweil 24:28

B-weiblich: TG Schömberg vs. HSG Rottweil 14:33

C1-männlich: H2Ku Herrenberg vs. HSG Rottweil 26:29

D1-männlich: HSG Frid/Mühl vs. HSG Rottweil 7:23

D2-männlich: HSG Baar vs. HSG Rottweil 2 27:17

D1-weiblich: HSG Frid/Mühl vs. HSG Rottweil 28:26