Als Vereinsführung hat für uns oberste Priorität, bereits möglichst frühzeitig die Weichen für die neue Saison 2019/20 zu stellen. Langfristige Planungssicherheit, Kontinuität und sportliche Kompetenz sind hier für uns der Schlüssel zum Erfolg. Aus diesem Grund sind wir selbstverständlich sehr froh, dass wir bei der Personalie des Cheftrainers, dieses Jahr schon sehr früh zu einer Übereinkunft mit Jochen Barth kommen konnten. Jochen Barth hat uns bereits Ende 2018 signalisiert, dass er seine Arbeit gerne weiterführen möchte. Nach einigen Gesprächen konnten wir hier bereits Ende Januar Vollzug melden. Wir aus der Vorstandschaft sind sehr froh den eingeschlagenen, erfolgreichen Weg mit Jochen Barth weiterzugehen. Somit ist es nicht verwunderlich das diese Entscheidung durch den Vorstand einstimmig begrüßt wurde. Wir freuen uns alle auf eine weitere erfolgreiche Saison mit ihm.

Im Zuge dieser Verlängerung standen nun auch weitere Personalentscheidungen in Bezug auf Co-Trainer etc. für die neue Saison an. Leider zeichnete sich hier aus unserer Sicht bereits in der laufenden Saison gewisse Diskrepanzen zwischen den Trainern im sportlichen Bereich ab. Unterschiedliche Auffassungen zu Trainingsgestaltung Spielverständnis der Abwehr bzw. des Angriffs und weiteren sportlichen Punkten haben sich bereits in der laufenden Saison herauskristallisiert.

Aufgrund der bereits jetzt beginnenden Ausrichtung der Mannschaft für die neue Saison sind wir nun sehr frühzeitig zur Übereinkunft gekommen, den Umbruch bereits in der laufenden Saison zu vollziehen. Wir möchten an dieser Stelle ausdrücklich den professionellen Umgang aller beteiligten in dieser nicht einfachen Situation hervorheben. Unter Professionalität verstehen wir persönliches zum Wohle des Vereins, der Mannschaft, der Spieler hintenanzustellen. Vor diesem Hintergrund sind wir gemeinsam einvernehmlich zum Schluss gekommen, bereits in der laufenden Saison eine Änderung bei der 1. Mannschaft herbei zu führen.

Mit Jürgen Bartosch haben wir hier das Glück, dass wir einen sehr erfahrenen Trainer verpflichten konnten. Ein großes Plus ist hier sicher, dass er bereits einen großen Teil unserer jungen Spieler aus seiner Zeit als Jugendtrainer bei der HSG kennt. Jürgen Bartosch steht uns kurzfristig, heisst bereits in der noch laufenden Saison zur Verfügung. Er wird uns aber auch in der nächsten Saison mit seinem Engagement, seiner Professionalität und Fachkenntnis als Co-Trainer unsere erster Mannschaft erhalten bleiben.

Besonders möchten wir an dieser Stelle uns bei Guido Singer bedanken, der über viele viele Jahre das Bild unserer erfolgreichen Jugendmannschaften geprägt hat. Ganz maßgeblich eine junge Generation an Rottweiler Eigengewächsen an die 1. Mannschaft herangeführt und mit integriert hat. Jeder der schon einmal als Trainer etc. tätig war kann nachvollziehen von wieviel ehrenamtlichen Stunden und selbstlosen Engagement wir hier sprechen. Das verdient unser aller Respekt. Wir hoffen alle sehr, dass Guido auch nach seinem Ausscheiden als Co-Trainer uns mit Rat und Tat zur Seite steht und den Handballsport in Rottweil tatkräftig unterstützt und voranbringt.